Datenschutzhinweise für Kunden der Taunus-Auto-Verkaufs-GmbH

Der Schutz Ihrer Privatsphäre

Der Schutz Ihrer Privatsphäre ist für uns von großer Bedeutung. Deshalb ist es selbstverständlich, dass wir die gesetzlichen Datenschutzbestimmungen einhalten und persönliche Daten vertraulich behandeln. Unsere Datenschutzpraxis richtet sich nach der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und dem ergänzend anwendbaren BDSG n.F.
Im Folgenden erfahren Sie, welche Ihrer Daten wir wann verarbeiten und aus welchem Grund. Zudem informieren wir Sie über Ihre Rechte und geben Ihnen weitere gesetzlich geforderte Informationen.
Außerhalb der nachfolgend aufgeführten Datenverarbeitungen können auch weitergehende Datenverarbeitungen stattfinden, sofern Sie eine entsprechende Einwilligung – etwa bei Nutzung von Mercedes me, – erteilt haben. In diesem Fall richtet sich der Umfang der Datenverarbeitung nach der jeweiligen Einwilligung.

I. Zum Umfang der Datenerhebung, zu den Verwendungszwecken und zur Weitergabe von Daten

Personenbezogene Daten fallen bei der Taunus-Auto-Verkaufs-GmbH an unterschiedlichen Stellen an. Neben der Angabe von personenbezogenen Daten beim Kauf eines Fahrzeugs werden personenbezogene Daten insbesondere im Rahmen von Serviceaufträgen verarbeitet. Sobald die im Fahrzeug über diverse Sensoren generierten Daten (Motortemperatur, Abstandssensor, Motordrehzahl etc.) mit der Fahrzeugidentifikationsnummer verbunden sind, liegen personenbezogene Daten vor.

1. Bei Inanspruchnahme von Services, Kauf von Fahrzeugen/Ersatzteilen

Nachfolgend zeigen wir Ihnen auf, in welchem Umfang wir personenbezogene Daten bei einer Inanspruchnahme von Services, beim Kauf von Fahrzeugen/Ersatzteilen bzw. bei Bestellung von Neufahrzeugen erheben und verarbeiten.

Bestellung Neufahrzeug
Bei Bestellung eines Neufahrzeugs werden die zur Vertragsdurchführung erforderlichen personenbezogenen Daten durch die Taunus-Auto-Verkaufs-GmbH zum Zweck der Bestellabwicklung sowie zur Kundenverwaltung erhoben. Die für die Vertragsdurchführung erforderlichen personenbezogenen Daten über das bestellte Fahrzeug werden an die Daimler AG als Hersteller der Fahrzeuge für die weitere Vertragsdurchführung übermittelt.

Kauf eines Gebrauchtfahrzeugs oder von Ersatzteilen
Beim Kauf eines gebrauchten Fahrzeugs oder von Ersatzteilen erhebt und verarbeitet die Taunus-Auto-Verkaufs-GmbH die zur Vertragsdurchführung relevanten personenbezogenen Daten (Name, Anschrift, Kontaktdaten, Angaben zum gekauften Fahrzeug bzw. zu den gekauften Ersatzteilen) für die Vertragsdurchführung.

Zur Prüfung von Adresse und Bonität ruft die Taunus-Auto-Verkaufs-GmbH in Einzelfällen von nachfolgend genannter Auskunftei die in den Datenbanken zu Ihrer Person gespeicherten Adress- und Bonitätsdaten, einschließlich solcher, die auf Basis von mathematisch-statistischen Verfahren ermittelt werden (Scoring), ab. Folgende Auskunftei stellt der Taunus-Auto-Verkaufs-GmbH Adress- und Bonitätsdaten zur Verfügung:

1. Creditreform Wiesbaden Hoffmann & Nikbakht KG, Adolfsallee 34, 65185 Wiesbaden

Die Taunus-Auto-Verkaufs-GmbH verwendet die von der Auskunftei berechneten Bonitätsdaten sowie die bei Taunus-Auto-Verkaufs-GmbH im Rahmen der bisherigen Geschäftsbeziehung angefallenen Daten (Auftragsdaten, Daten zum Zahlungsverhalten und vergleichbar), um einen Kreditrahmen zu berechnen, den Sie bei einem Kauf auf Rechnung oder per Bankeinzug in Anspruch nehmen können. Dies dient der Absicherung der Taunus-Auto-Verkaufs-GmbH, da das Unternehmen hier ein kreditorisches Risiko trägt. Eine automatisierte Einzelentscheidung findet nicht statt.

Serviceleistungen/Reparatur und Wartung
Die Taunus-Auto-Verkaufs-GmbH erhebt und verarbeitet die für die Erbringung und Abrechnung von Serviceleistungen relevanten personenbezogenen Daten. Dies umfasst eine Service-Terminbestätigung per SMS, sofern Sie uns Ihre Mobiltelefonnummer für diesen Zweck freiwillig angegeben haben. Dies umfasst auch eine unternehmensinterne Dokumentation der erbrachten Leistungen aus Nachweisgründen (Service-Fahrzeughistorie). Zudem kann eine Übermittlung von personenbezogenen Daten an weitere Unternehmen erfolgen, die in die Reparatur mit einbezogen worden sind (zum Beispiel Lackiererei, Reifenauslagerung, gesetzliche Prüfungen (HU), Fahrzeuggutachten). An diese Unternehmen werden ggf. personenbezogene Daten - wie etwa Ihr Name oder ein Kraftfahrzeugkennzeichen - übermittelt, sofern dies im Rahmen der Vertragsdurchführung erforderlich ist.

Sofern Sie Serviceleistungen (zum Beispiel Reparaturleistungen, Wartungsarbeiten) in Anspruch nehmen, können – sofern erforderlich – die im Fahrzeug gespeicherten Betriebsdaten zusammen mit der Fahrzeugidentifikationsnummer ausgelesen und für die Erbringung der vertraglich geschuldeten Leistung verarbeitet werden. Gleiches gilt für Garantiefälle und Qualitätssicherungsmaßnahmen. Die Betriebsdaten dokumentieren technische Zustände des Fahrzeugs oder einzelner Komponenten, helfen bei der Fehlerdiagnose, der Einhaltung von Gewährleistungsverpflichtungen und bei der Qualitätsverbesserung. Diese Daten, insbesondere Informationen über Bauteilbeanspruchungen, technische Ereignisse, Fehlbedienungen und andere Fehler, werden hierfür zusammen mit der Fahrzeugidentifikationsnummer ggf. an den Hersteller übermittelt. Darüber hinaus unterliegt der Hersteller der Produkthaftung. Auch dafür verwendet der Hersteller Betriebsdaten aus Fahrzeugen, etwa für Rückrufaktionen. Diese Daten können auch dafür genutzt werden, Ansprüche des Kunden auf Gewährleistung und Garantie zu prüfen bzw. eine Kulanzanfrage durchzuführen.

Zudem können bei Fragen zu einer konkreten Reparaturdurchführung Betriebsdaten zum Fahrzeug, die ggf. personenbeziehbar sind, an den Hersteller übertragen werden (technische Hotline, Fahrzeugdiagnose/Telediagnose).
Fehlerspeicher im Fahrzeug können im Rahmen von Reparatur- und Servicearbeiten oder auf Ihren Wunsch hin zurückgesetzt werden.

Kostenvoranschläge/Kostenübernahme durch Hersteller
Sofern wir für Sie Kostenvoranschläge erstellen, erheben wir die für diesen Zweck erforderlichen personenbezogenen Daten (Art des Schadens, betroffenes Fahrzeug, ggf. Angaben zur Versicherung sowie Ihre Kontaktdaten). Sofern eine Übernahme der Kosten durch eine Versicherung erwünscht ist, geben wir diese im erforderlichen Umfang an die Versicherung weiter, damit eine Kostenübernahme geprüft werden kann. Im Fall einer Garantie-/Gewährleistungs-/Kulanzanfrage werden zur Prüfung einer Leistungserstattung die erforderlichen personenbezogenen Daten an den Hersteller weitergeleitet.

Weitere Datenverarbeitungen zur Erfüllung gesetzlicher Verpflichtungen
Die Daten aus dem Kauf eines Fahrzeugs/von Ersatzteilen sowie aus der Erbringung von Serviceleistungen werden zudem für eine ggf. erforderliche Abwicklung von Gewährleistungsfällen oder sonstigen Reklamationen verwendet. Zudem können diese Daten auch den externen Wirtschaftsprüfern und/oder Steuerberatern für deren Beratungs- und Prüfzwecke weitergegeben werden.

Zur Löschung von Daten aus der Inanspruchnahme von Services, Kauf von Fahrzeugen / Ersatzteile
Die bei der Inanspruchnahme von Services, Kauf von Fahrzeugen / Ersatzteile anfallenden personenbezogenen Daten werden gelöscht, wenn sie nicht mehr für die Erfüllung von vertraglichen oder gesetzlichen Pflichten erforderlich sind. Eine Sperrung der Daten erfolgt in folgenden Fällen:

  • Erfüllung von gesetzlich vorgesehenen Aufbewahrungspflichten nach §§ 146 ff. Abgabenordnung bzw. § 257 Handelsgesetzbuch. Die vorgegebenen Fristen betragen bis zu 10 Jahre.
  • Erhaltung von Beweismitteln im Rahmen der gesetzlichen Verjährungsvorschriften. Nach den §§ 195ff. des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) können diese Verjährungsfristen bis zu 30 Jahre betragen, wobei die regelmäßige Verjährungsfrist 3 Jahre beträgt.
    Sofern diese Fälle einschlägig sind, werden die Daten nach Ablauf der Aufbewahrungspflichten / Ende der Verjährungsfrist gelöscht.

2. Zur werblichen Nutzung von personenbezogenen Daten

Unabhängig von einer ggf. erteilten Einwilligung in eine Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für werbliche Zwecke verarbeiten wir, sowie entsprechend beauftragte Dienstleister (zum Beispiel Lettershops) Name und Anschrift für weitere Maßnahmen zur Kundenbindung und Kundenreaktivierung. Hierzu zählt die Zusendung weiterer Informationen über interessante Produkte und Dienstleistungen per Post. So wollen wir Kunden und Interessenten auf weitere interessante Angebote aufmerksam machen und eine langfristige Kundenbindung erreichen. Zudem verarbeitet die Taunus-Auto-Verkaufs-GmbH die im Rahmen der Geschäftsbeziehung anfallenden Daten zur Analyse für Marketingzwecke (Werbescoring/Profiling sowie zur Optimierung der Kundenbetreuung in Vertrieb und Service), weil wir Ihnen im Rahmen einer möglichst effektiven Kundenbindung nur die Produkte/Services vorstellen möchten, von denen wir ausgehen, dass sie auf Ihr Interesse stoßen. Hiervon umfasst sind auch Daten, die Sie uns im Beratungsgespräch zu Ihren Produktinteressen mitgeteilt haben.

Eine Übermittlung der Daten an Dritte für Werbezwecke erfolgt nicht, es sei denn, Sie haben eine entsprechende Einwilligung erteilt. Telefonnummer und E-Mail-Adresse werden mit gesonderter Einwilligung für werbliche Zwecke – einschließlich der Durchführung von Zufriedenheitsbefragungen – verwendet. Es besteht folgende Ausnahme: Sofern die Taunus-Auto-Verkaufs-GmbH im Zusammenhang mit dem Verkauf von Dienstleistungen/Produkten Ihre E-Mail-Adresse erhält, verwenden wir die E-Mail-Adresse zur Bewerbung eigener, ähnlicher Produkte. Sie können der werblichen Nutzung Ihrer E-Mail-Adresse jederzeit widersprechen, worauf Sie bei Datenerhebung als auch bei jeder werblichen Ansprache hingewiesen werden. Im gewerblichen Bereich verwendet Taunus-Auto-Verkaufs-GmbH die Telefonnummer für werbliche Zwecke, sofern die Voraussetzungen für eine mutmaßliche Einwilligung, etwa im Rahmen einer bestehenden Geschäftsbeziehung, gegeben sind.

Name und Anschrift sowie entsprechende personenbezogene Daten aus dem Kauf eines Fahrzeugs bzw. von Ersatzteilen oder der Inanspruchnahme von Services werden nicht mehr für werbliche Zwecke verwendet, sofern Sie über einen Zeitraum von 4 Jahren nicht mehr beim Autohaus Services in Anspruch genommen, ein Fahrzeug/Ersatzeile gekauft bzw. ein Fahrzeug bestellt haben oder in persönlichem Kontakt standen.

3. Abonnement eines E-Mail-Newsletters

Einen E-Mail-Newsletter schicken wir Ihnen nach Ihrer vorherigen ausdrücklichen Einwilligung zu. Die Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Wir haben einen Dienstleister mit dem Versand des E-Mail-Newsletters beauftragt. Dieses Unternehmen erstellt für uns eine anonyme Statistik über die Zugriffe auf einen Newsletter. So erhält die Taunus-Auto-Verkaufs-GmbH eine Übersicht, in welchem Umfang der Newsletter tatsächlich geöffnet wurde und wie viele Abonnenten sich ein Produkt angeschaut haben. Diese Daten werden allein in Form einer Statistik erfasst und sind anonym.

II. Ihre Rechte als Betroffener

Jede und jeder Betroffene hat folgende Rechte:

  • Ein Recht auf Auskunft (Art. 15 DSGVO)
  • Ein Recht auf Berichtigung von unrichtigen Daten (Art. 16 DSGVO)
  • Ein Recht auf Löschung bzw. ein Recht auf „Vergessenwerden“ (Art. 17 DSGVO)
  • Ein Recht auf Einschränkung der Verarbeitung personenbezogener Daten (Art. 18 DSGVO)
  • Ein Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO)

Sie können einer Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für Zwecke der Werbung – einschließlich ein mit der Direktwerbung zusammenhängendes Profiling – jederzeit ohne Angabe von Gründen widersprechen.

Darüber hinaus steht Ihnen auch ein allgemeines Widerspruchsrecht zu (vgl. Art. 21 Abs. 1 DSGVO). In diesem Fall ist der Widerspruch gegen eine Datenverarbeitung zu begründen.

Sofern die Datenverarbeitung auf Grundlage einer Einwilligung erfolgt, kann diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Für die Ausübung von den Betroffenenrechten wenden Sie sich an datenschutz@taunus-auto.de oder schreiben Sie uns an nachfolgend genannte Anschrift.

Sie haben zudem das Recht, Beschwerde gegen die von uns vorgenommenen Datenverarbeitungen bei einer Aufsichtsbehörde einzulegen.

III. Allgemeine Informationen
Verantwortlich im Sinn der DSGVO ist die Taunus-Auto-Verkaufs-GmbH, Mainzer Str. 82-92, 65189 Wiesbaden, Tel.: +49 611 777-0, E-Mail: info@taunus-auto.de

Für Fragen zum Datenschutz bei der Taunus-Auto-Verkaufs-GmbH steht Ihnen unsere Datenschutzbeauftragte unter datenschutz@taunus-auto.de gerne zur Verfügung.

Die Datenverarbeitungen erfolgen auf folgenden Rechtsgrundlagen:

  • Für Zwecke der Vertragsdurchführung einschließlich Reklamationsbearbeitung/Gewährleistung: Art. 6 [1]b DSGVO
  • Bei Übermittlung von Daten an weitere Dienstleister im Rahmen der Durchführung von Reparaturarbeiten: Art. 6 [1]b DSGVO
  • Bei Übermittlung von Daten an den Hersteller zum Zwecke der Produktüberwachung/Produktbeobachtung sowie für etwaige Rückrufaktionen: Art. 6 [1]b DSGVO
  • Bei Übermittlung von Daten an den Hersteller für Produkt-/Qualitätsverbesserungen, Produktfortentwicklungen: Art. 6 [1]f DSGVO
  • Bei Übermittlung von Daten an den Hersteller bei einer Anfrage zur Kostenübernahme bei Fragen im Rahmen der Reparaturdurchführung: Art. 6 [1]b DSGVO
  • Bei Übermittlung von Daten an eine Versicherung im Fall des Kostenvoranschlags: Art. 6 [1]b DSGVO
  • Für die Aufbewahrung von Daten nach AO/HGB: Art. 6 [1]c DSGVO
  • Für die Verarbeitung von Daten im Autohaus zu Werbezwecken einschließlich ein mit der Werbung zusammenhängendes Profiling: Art. 6 [1]f DSGVO
  • Datenübermittlung für weitere Werbezwecke: Art 6 [1]a DSGVO
  • E-Mail-Werbung: Art 6 [1]a DSGVO sowie § 7 Abs. 3 UWG
  • Telefonwerbung: Art 6 [1]a DSGVO sowie § 7 Abs. 2 Nr. 2 Var. 2 UWG

Weitergehende Informationen zur Datenverarbeitung durch die Daimler AG erhalten Sie unter folgendem Link: www.mercedes-benz.de/datenschutz

Diese Datenschutzhinweise („Hinweise”) werden von der Mercedes-Benz AG, Mercedesstraße 120, 70372 Stuttgart, Deutschland und/oder einer autorisierten Vertriebsgesellschaft, die Mercedes-Benz XENTRY Services in einem Land oder Vertriebsgebiet, in dem der Nutzer bzw. der Händler ansässig ist, bei dem der jeweilige Nutzer beschäftigt ist, bereitgestellt. Diese Datenschutzhinweise enthalten Informationen über die Verarbeitung personenbezogener Daten von Mitarbeitern bzw. Vertretern der Händler (einzeln oder gemeinsam auch die „Nutzer“), die im Rahmen der Nutzung der XENTRY Services der Mercedes-Benz AG erhoben und verarbeitet werden. Die vorliegenden Hinweise richten sich in erster Linie an die Nutzer der XENTRY Services. Die Verfahren und Prozesse der XENTRY Services, insbesondere der Umfang der Verarbeitung personenbezogener (End) Kundendaten, werden in den gesondert durch die Mercedes-Benz AG bereitgestellten Datenschutzhinweisen für Mercedes-Benz After-Sales Services näher beschrieben. Diese Hinweise enthalten zudem keine Informationen über die Verarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen der Nutzung von Webseiten oder Webservices, über die die XENTRY Services verfügbar sind (z.B. die XENTRY Portal-Webseite). Entsprechende Informationen finden sich in den gesondert bereitgestellten Webseiten-Datenschutzhinweisen.

„Händler” umfasst für die Zwecke dieser Hinweise alle von der Mercedes-Benz AG oder einem Distributor zur Nutzung der After-Sales Services berechtigten autorisierten Servicepartner der Marken Mercedes-Benz und smart sowie unabhängige Marktbeteiligte (z.B. freie Autohäuser und Werkstätten).

Datenschutzhinweise für unsere Bewerberportale

https://www.taunus-auto.de/karriere
https://kfzjobs.taunus-auto.de/ 

1. Bewerberportal (Art. 6 Abs. 1 lit. a, b EU-DS-GVO)

1.1 Welche Daten von Ihnen werden erhoben von uns verarbeitet? Und zu welchen Zwecken?
Wir sind uns der Bedeutung Ihrer Daten bewusst und verarbeiten die von Ihnen im Rahmen des Bewerbungsformulars angegebenen personenbezogenen Daten nur zum Zwecke der effektiven und korrekten Abwicklung des Bewerbungsverfahrens und für die Kontaktaufnahmen im Rahmen des Bewerbungsprozesses.

Um Ihre Bewerbung bearbeiten zu können, benötigen wir diverse personenbezogene Daten. Hierbei wird der Grundsatz der Datensparsamkeit und Datenvermeidung beachtet, indem Sie nur die Daten angeben müssen, die wir zwingend zur Bearbeitung Ihrer Bewerbung benötigen.

Pflichtfelder sind Kontaktinformationen von Ihnen, bzw. der gesetzlichen Vertreter soweit dies erforderlich ist:

Anrede, Name und Vorname
Straße, Hausnummer, PLZ, Ort, Land
Telefonnummer und E-Mail Adresse
Geburtsdatum

Diese Pflichtangaben sind mit einem *(Stern) gekennzeichnet. Zudem wird aus technischer Notwendigkeit sowie zur rechtlichen Absicherung Ihre IP-Adresse verarbeitet. Ohne diese Daten können wir leider keine Prüfung Ihrer Bewerbungsunterlagen vornehmen, daher lässt unser Bewerbungssystem in diesem Fall kein Absenden der Bewerbungsunterlagen zu.

Folgende übrigen Eingabefelder sind freiwillige Felder und können optional angegeben werden:

Angaben zu familiären Verhältnissen und ggf. Schwerbehinderung
Angaben in Ihrem Lebenslauf (Upload)
Passbild (Upload)
Für Nicht-EU-Bürger: Frage bzgl. gültiger Aufenthaltsgenehmigung und Arbeitserlaubnis
Besitz eines gültigen Führerscheins
Gehaltsvorstellungen
Kündigungsfrist im aktuellen Arbeitsverhältnis
Automobilmarkenerfahrung
Motivation zur Bewerbung auf diese Stelle
Sonstiges Wissenswertes über Ihre Person
Quelle, auf die Sie auf uns aufmerksam geworden sind
Angaben zu Referenzen, persönlichen Interessen

Über diese Daten hinaus behalten wir uns vor, im Rahmen von Kampagnen, weitere stellenspezifische Daten zu erheben. Bei den zusätzlichen Daten wird es sich stets um weitere freiwillige Angaben handeln.

Weiterhin können wir personenbezogene Daten über Sie verarbeiten, soweit dies zur Abwehr von geltend gemachten Rechtsansprüchen aus dem Bewerbungsverfahren gegen uns erforderlich ist. Rechtsgrundlage ist dabei Artikel 6 Abs. 1, Buchstabe f DSGVO. Das berechtigte Interesse ist beispielsweise eine Beweispflicht in einem Verfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG).

Soweit es zu einem Beschäftigungsverhältnis zwischen Ihnen und uns kommt, können wir gemäß § 26 Abs. 1 BDSG die bereits von Ihnen erhaltenen personenbezogenen Daten für Zwecke des Beschäftigungsverhältnisses weiterverarbeiten, wenn dies für die Durchführung oder Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses oder zur Ausübung der Erfüllung der sich aus einem Gesetz oder einem Tarifvertrag, einer Betriebs- oder Dienstvereinbarung (Kollektivvereinbarung) ergebenden Rechte und Pflichten der Interessenvertretung der Beschäftigung erforderlich ist.

1.2 Auf welcher rechtlichen Grundlage basiert das?
Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten in diesem Bewerbungsverfahren ist primär § 26 BDSG in der ab dem 25.05.2018 geltenden Fassung. Danach ist die Verarbeitung der Daten zulässig, die im Zusammenhang mit der Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses erforderlich sind.

Sollten die Daten nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens ggf. zur Rechtsverfolgung erforderlich sein, kann eine Datenverarbeitung auf Basis der Voraussetzungen von Art. 6 DSGVO, insbesondere zur Wahrnehmung von berechtigten Interessen nach Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO erfolgen. Unser Interesse besteht dann in der Geltendmachung oder Abwehr von Ansprüchen.

Ihre Einwilligung stellt ebenfalls eine datenschutzrechtliche Erlaubnisvorschrift dar. Hierbei klären wir Sie über die Zwecke der Datenverarbeitung und über Ihr Widerrufsrecht auf.

Sollte sich die Einwilligung auch auf die Verarbeitung besonderer Kategorien von personenbezogenen Daten beziehen, werden wir Sie in der Einwilligung ausdrücklich darauf hinweisen, Art. 88 Abs. 1 EU-DS-GVO.

Eine Verarbeitung besonderer Kategorien personenbezogener Daten i.S.v. Art. 9 Absatz 1 EU-DS-GVO erfolgt nur dann, wenn dies aufgrund rechtlicher Vorschriften erforderlich ist und kein Grund zu der Annahme besteht, dass Ihr schutzwürdiges Interesse an dem Ausschluss der Verarbeitung überwiegt, Art. 88 Abs. 1 EU-DS-GVO.

1.3 Wie lange werden die Daten gespeichert?
Wir speichern Ihre Daten zu dem oben genannten Zweck, bis das Bewerbungsverfahren abgeschlossen ist und diesbezügliche Fristen abgelaufen sind - spätestens sechs Monate nach Erhalt eines Entscheides. Sie haben aber die Möglichkeit, dass wir Ihre Bewerbungsunterlagen länger speichern und mit anderen Ihrem Profil entsprechenden vakanten Stellen abgleichen. Dafür werden wir Sie vor Ablauf der Frist anschreiben, um Ihre Einwilligung einzuholen.

Ihre Einwilligung können Sie selbstverständlich jederzeit ohne Angabe von Gründen mit Wirkung für die Zukunft telefonisch unter 0611 - 777 766], per E-Mail an J.Koridass@taunus-auto.de oder auf dem Postweg an Taunus-Auto-Verkaufs-GmbH, Mainzer Straße 82-92, 65189 Wiesbaden widerrufen.

Für den Fall, dass Sie einer weiteren Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten zugestimmt haben, werden wir Ihre Daten in unseren Bewerber-Pool übernehmen. Dort werden die Daten nach Ablauf von einem Jahr gelöscht bzw. werden Sie nach einem Jahr von uns angeschrieben, mit der Bitte um Erlaubnis für die weitere Speicherung ihrer Daten in unserem Bewerber-Pool. Sofern Sie nicht zustimmen, werden Ihre Daten gelöscht.

1.4 An welche Empfänger werden die Daten weitergegeben?
Wir nutzen für den Bewerbungsprozess ein eRecruitingtool, carsonal. Betreiber und Inhaber von carsonal ist die Schloz Wöllenstein Services GmbH & Co. KG mit der Marke VIASONA, Werner-Seelenbinder-Str. 11b in 09120 Chemnitz. Die über das Bewerberformular übertragenen Daten und Dokumente werden direkt in unser eRecuitingtool übertragen und Sie erhalten automatisch eine Empfangsbestätigung.

Für das eRecruitingtool, carsonal, ist die Schloz Wöllenstein Services GmbH & Co. KG im Rahmen von Supportleistungen, Entwicklungsarbeiten, Wartungen, Systempflege und Serverhosting als Dienstleister für uns tätig. Zur Ausführung dieser Dienstleistungen hat die Schloz Wöllenstein Services GmbH & Co. KG Unterauftragsverarbeiter beauftragt. Bei der Durchführung der vorgenannten Leistungen kann der Dienstleister sowie die Unterauftragsverarbeiter ggf. auch Kenntnis von Ihren personenbezogenen Daten erhalten. Wir haben mit der Schloz Wöllenstein Services GmbH & Co. KG einen sogenannten Auftragsverarbeitungsvertrag abgeschlossen, der sicherstellt, dass die Datenverarbeitung in zulässiger Weise erfolgt.

Ihre Bewerberdaten werden nach Eingang Ihrer Bewerbung von unserer Personalabteilung gesichtet. In unserem Unternehmen haben grundsätzlich nur die Personen Zugriff auf Ihre Daten, die dies für den ordnungsgemäßen Ablauf unseres Bewerbungsverfahrens benötigen.

Ansonsten erfolgt eine Weitergabe an Dritte nicht, es sei denn wir sind hierzu aufgrund zwingender Rechtsvorschriften dazu verpflichtet (Weitergabe an externe Stellen wie z.B. Aufsichtsbehörden oder Strafverfolgungsbehörden).

1.5 Wo werden die Daten verarbeitet?
Die Daten werden ausschließlich in Rechenzentren der Bundesrepublik Deutschland verarbeitet.

Eine Datenübermittlung in Drittstaaten (außerhalb der Europäischen Union bzw. des Europäischen Wirtschaftsraums) findet nur statt, soweit dies zur Durchführung des Schuldverhältnisses erforderlich, gesetzlich vorgeschrieben ist oder Sie uns dazu Ihre Einwilligung erteilt haben.

1.6 Wie werden die Daten übertragen?
Um die bei uns gespeicherten Daten bestmöglich gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, Verlust, Zerstörung oder den Zugriff unberechtigter Personen zu schützen, setzen wir entsprechende technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen ein. Die Sicherheitslevel werden in Zusammenarbeit mit Sicherheitsexperten laufend überprüft und an neue Sicherheitsstandards angepasst.

Um die Sicherheit und Vertraulichkeit Ihrer Daten bestmöglich zu schützen, setzen wir entsprechende Sicherheitsmaßnahmen um. Ihre Daten werden mit Hilfe der Secure Socket Layer (SSL) Verschlüsselung über das Internet verschlüsselt an uns übertragen. Außerdem besteht die Möglichkeit, alternative Kommunikationswege zu nutzen (z. B. den Postweg).

2. Bewerbung per E-Mail (Art. 6 Abs. 1 lit. a, b EU-DS-GVO)

Sofern Sie sich per E-Mail an uns wenden, werden wir die in der E-Mail mitgeteilten personenbezogenen Daten allein zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage bzw. Ihrer Bewerbung verarbeiten. Eine darüber hinausgehende Datenerhebung findet nicht statt.

Datenschutzhinweise für Mercedes-Benz After-Sales Services

Diese Datenschutzhinweise („Hinweise”) werden von der Mercedes-Benz AG, Mercedesstraße 120, 70372 Stuttgart, Deutschland und/oder einer autorisierten Vertriebsgesellschaft, die Mercedes-Benz XENTRY Services in einem Land oder Vertriebsgebiet, in dem der Nutzer bzw. der Händler ansässig ist, bei dem der jeweilige Nutzer beschäftigt ist, bereitgestellt. Diese Datenschutzhinweise enthalten Informationen über die Verarbeitung personenbezogener Daten von Mitarbeitern bzw. Vertretern der Händler (einzeln oder gemeinsam auch die „Nutzer“), die im Rahmen der Nutzung der XENTRY Services der Mercedes-Benz AG erhoben und verarbeitet werden. Die vorliegenden Hinweise richten sich in erster Linie an die Nutzer der XENTRY Services. Die Verfahren und Prozesse der XENTRY Services, insbesondere der Umfang der Verarbeitung personenbezogener (End) Kundendaten, werden in den gesondert durch die Mercedes-Benz AG bereitgestellten Datenschutzhinweisen für Mercedes-Benz After-Sales Services näher beschrieben. Diese Hinweise enthalten zudem keine Informationen über die Verarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen der Nutzung von Webseiten oder Webservices, über die die XENTRY Services verfügbar sind (z.B. die XENTRY Portal-Webseite). Entsprechende Informationen finden sich in den gesondert bereitgestellten Webseiten-Datenschutzhinweisen.

„Händler” umfasst für die Zwecke dieser Hinweise alle von der Mercedes-Benz AG oder einem Distributor zur Nutzung der After-Sales Services berechtigten autorisierten Servicepartner der Marken Mercedes-Benz und smart sowie unabhängige Marktbeteiligte (z.B. freie Autohäuser und Werkstätten).

1. Verantwortlicher

Verantwortliche i.S.d. EU-Datenschutzgrundverordnung („DS-GVO“) in Bezug auf die Verarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen der hierin beschriebenen After-Sales Services sind je nach dem einschlägigen Verfahren die Händler und/oder die Mercedes-Benz AG.

Je nach Verfahren agiert die Mercedes-Benz AG ggf. auch als sog. Auftragsverarbeiter im Verhältnis zu den Händlern.

Soweit die Mercedes-Benz AG und der jeweilige Händler personenbezogene Daten als Verantwortliche im o.g. Sinne verarbeiten, legen sie ggf. zusätzlich in einer Vereinbarung zum Datenschutz die Verantwortlichkeit für die Einhaltung datenschutzrechtlicher Vorgaben fest. Auf Nachfrage stellen die Händler den Betroffenen eine Darstellung der wesentlichen Regelungen dieser Vereinbarung im gesetzlich vorgegeben Umfang zur Verfügung.

Sollten Nutzer zudem weitere Nachfragen zum Umgang mit personenbezogenen Daten haben, insbesondere Auskunft über verarbeitete personenbezogene Daten wünschen oder weitere Rechte geltend machen wollen (vgl. hierzu nachfolgend unter Ziffer 7 im Detail), wenden Sie sich bitte zunächst an den jeweiligen Händler. Das Recht, etwaige Betroffenenrechte auch gegenüber der Mercedes-Benz AG geltend zu machen, bleibt hiervon unberührt.

2. Beschreibung einzelner Verarbeitungstätigkeiten: Kategorien personenbezogener Daten, Zweck, Rechtsgrundlage der Verarbeitung, Beteiligte und Empfänger personenbezogener Daten

2.1 Zur Rolle der Beteiligten
Die Mercedes-Benz AG stellt Händlern verschiedene digitale und meist online-gestützte After-Sales Managementsysteme bereit, die im Wesentlichen bestehen aus (i) einem Händler-Informationsportal, (ii) Diagnose-Lösungen, und (iii) weiteren Aftersales-Applikationen, die die jeweiligen Händler je nach dem Umfang der beauftragten Dienste nutzen.

2.2 Verarbeitung von Mitarbeiterdaten der Händler
Wenn sich Nutzer für die XENTRY Services (z.B. XENTRY Diagnose) anmelden bzw. einloggen, werden die IP Adresse des zugreifenden Geräts und weitere Nutzerdaten erhoben und verarbeitet, wie z.B. die Werkstatt ID (sofern vorhanden), Nutzer ID, Nutzername, Passwort, Logfiles (wie z.B. Zeitstempel) sowie der konkrete Auftragsumfang oder sog. Action Codes. Die Verarbeitung der entsprechenden personenbezogenen Daten ist für die Mercedes-Benz AG in der Regel zur Erbringung der XENTRY Services, insbesondere deren technische Bereitstellung, Zugriffskontrolle und Nutzeradministration erforderlich, um so die jeweiligen vertraglichen Pflichten im Verhältnis zwischen der Mercedes-Benz AG und den jeweiligen Händlern zu erfüllen (Art. 6 (1) lit. b DSGVO; Vertragserfüllung).

Die erhobenen Daten werden zudem dazu genutzt, um die Systemstabilität und Systemsicherheit sowie das Anwendererlebnis zu gewährleisten und zu verbessern. Die entsprechende Verarbeitung basiert auf dem berechtigten Interesse der Mercedes-Benz AG bzw. der jeweiligen Distributoren zur Erreichung dieser Zwecke (Art.6 (1) lit. f DS-GVO; Interessenabwägung).

Soweit entsprechende Daten zum Zweck des User-Managements oder User Supports verarbeitet werden, kann dies im Einzelfall auch im Wege der Auftragsverarbeitung i.S.d. Art. 28 DSGVO und einer hierzu abgeschlossenen Vereinbarung zur Auftragsverarbeitung erfolgen.

2.3 Verarbeitung personenbezogener Daten zu Werbezwecken
Die Mercedes-Benz AG behält sich vor, die Nutzer zum Zweck der Information, Durchführung von Zufriedenheitsumfragen sowie Markt- und Meinungsforschung jeweils zu Produkten und Dienstleistungen aus dem Bereich After-Sales (insbesondere der XENTRY Produktfamilie) der Mercedes-Benz AG sowie der konzerneigenen Landesvertriebsgesellschaften, Generalvertreter oder vergleichbaren Partnern per Email, Telefon, Fax oder vergleichbaren elektronischen Kommunikationsmitteln zu kontaktieren. Die Kontaktaufnahme kann in eigenem Namen wie im Namen der konzerneigenen Landesvertriebsgesellschaften oder Generalvertreter sowie der vergleichbaren Partner erfolgen.

Verarbeitet wird zu diesem Zweck die Email-Adresse, Markt und Rolle des jeweiligen Ansprechpartners. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 (1) lit. f DS-GVO i.V.m. § 7 (3) UWG (berechtigtes Interesse an der Durchführung von Direktmarketingmaßnahmen).

Der Kontaktaufnahme kann jederzeit unter Mitteilung an die Mercedes-Benz AG (ggf. auch unter Nutzung entsprechender Opt-Out Funktionen in den jeweiligen Kommunikationsmitteln) widersprochen werden.

2.4 Verarbeitung von (End-)Kundendaten
Wie im Rahmen der Nutzung der bereitgestellten XENTRY After-Sales Managementsysteme personenbezogene Daten der (End-) Kunden verarbeitet werden, ergibt sich aus den gesondert durch die Mercedes-Benz AG bereitgestellten Datenschutzhinweisen.

3. Grenzüberschreitender Datentransfer

Im Rahmen der beschriebenen After-Sales Services werden in der Regel keine personenbezogenen Daten außerhalb der EU bzw. des EWR verarbeitet.

Ausnahmsweise kann es vorkommen, dass Dienstleister, die unsere Systeme ggf. auch im außereuropäischen Ausland für uns betreiben, Zugriff auf die für Zwecke der Produktentwicklung, -beobachtung und -sicherheit und Qualitätssicherung durch die Mercedes-Benz AG erhobenen Daten haben, wenn die Systeme gewartet oder instandgesetzt werden. Eine aktive Verarbeitung dieser Daten durch unsere Dienstleister erfolgt nicht; der Zugriff kann aus organisatorischen Gründen lediglich nicht ausgeschlossen werden.

Soweit personenbezogene Daten außerhalb des EWR übermittelt werden, gelten hierfür in der Regel sog. EU Standardvertragsklauseln der EU-Kommission, die unter https://ec.europa.eu/info/law/lawtopic/data-protection/data-transfers-outside-eu/model-contracts-transfer-personal-data-third-countries_de abrufbar sind. Für weitere Informationen zu den bestehenden Garantien gemäß Art. 46 DSGVO wenden Sie sich bitte an die Mercedes-Benz AG unter den angegebenen Kontaktadressen.

4. Keine Pflicht zur Bereitstellung personenbezogener Daten

Die Bereitstellung der personenbezogenen Daten durch die betroffenen Personen ist generell freiwillig. Grundsätzlich besteht weder eine gesetzliche noch vertragliche Verpflichtung der Betroffenen zur Bereitstellung. Im Falle einer Nicht-Bereitstellung von personenbezogenen Daten kann es jedoch sein, dass einzelne Services oder Teile davon nicht oder nicht ordnungsgemäß bereitgestellt werden können.

5. Sicherheit

Ihr Händler und die Mercedes-Benz AG setzen Sicherheitsmaßnahmen nach dem Stand der Technik ein, um vor Verlust, Missbrauch und Abänderungen personenbezogener Daten zu schützen, die unter der Kontrolle des Händlers, der Distributoren oder der Mercedes-Benz AG stehen. Zum Beispiel werden die jeweiligen Sicherheits- und Datenschutzhinweise regelmäßig geprüft und falls notwendig, verbessert. Nur autorisierte Mitarbeiter haben Zugriff auf personenbezogene Daten. Obwohl nicht gewährleisten werden kann, dass ein Verlust, Missbrauch oder eine Abänderung der Information niemals vorkommen wird, bemühen sich die Händler sowie die Mercedes-Benz AG mit angemessenem Aufwand, dies zu vermeiden.

6. Datenspeicherung

Die Händler sowie die Mercedes-Benz AG bemühen sich, die von betroffenen Personen erhobenen personenbezogenen Daten im Rahmen der hier beschriebenen Services nur in dem Umfang zu verarbeiten, wie dies für die Zwecke der Verarbeitung tatsächlich notwendig ist. Soweit in diesen Hinweisen nicht auf spezifische Aufbewahrungsfristen verwiesen wird, werden die personenbezogenen Daten nur so lange gespeichert und verarbeitet, wie dies zur Erfüllung des jeweiligen Zwecks, zu dem sie erhoben wurden, erforderlich ist. Sofern einschlägig, können personenbezogene Daten z.B. auf Grund gesetzlicher Vorgaben (z.B. Aufbewahrungsfristen) für Zeiträume von bis zu 10 Jahren oder mehr gespeichert werden, jeweils abhängig von der Art und dem Umfang der jeweiligen Verarbeitung.

7. Betroffenenrechte

Betroffenen Person stehen unter bestimmten Voraussetzungen folgende Rechte gegen die jeweils Verantwortlichen zu:

  • Ein Recht auf Auskunft darüber, (i) ob betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden und (ii) auf Auskunft über entsprechende Daten, einschließlich Informationen zum Zweck der Verarbeitung, der Kategorien der personenbezogenen Daten und der Datenempfänger oder Kategorien von Empfängern sowie geplante Speicherfristen;
  • ein Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung, z.B. aus folgenden Gründen: (i) wenn die Richtigkeit der personenbezogenen Daten bestritten wird, (ii) die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt werden, oder (iii) die Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung stützte, widerrufen wurde;
  • wenn die Verarbeitung der personenbezogenen Daten auf einer Einwilligung beruht, das Recht, ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen, ohne dass hierdurch die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung aufgrund der Einwilligung vor deren Widerruf beeinträchtigt wird;
  • werden personenbezogene Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Maßnahmen einzulegen;
  • das Recht, der Verarbeitung in besonderen gesetzlich vorgesehen Fällen aus Gründen, die sich auf die besondere Situation des Betroffenen beziehen, zu widersprechen. In diesem Fall hat die betroffene Person dem jeweiligen Verantwortlichen die Informationen zu ihrer besonderen Situation mitzuteilen. Nach der Prüfung der durch die betroffene Person mitgeteilten Gründe wird der jeweilige Verantwortliche entweder die Verarbeitung der personenbezogenen Daten beenden oder die zwingenden schutzwürdigen Gründe für die Verarbeitung darlegen;
  • ein Recht darauf, gerichtlich gegen eine Verletzung von Betroffenenrechten vorzugehen sowie Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde einzulegen;
  • soweit gesetzlich einschlägig, ein Recht darauf, sie betreffende personenbezogene Daten, die sie einem Verantwortlichen bereitgestellt hat, (i) in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten und (ii) diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den vorherigen Verantwortlichen zu übermitteln; soweit technisch möglich, hat die betroffene Person auch das Recht, die Übertragung der Daten direkt vom vorherigen Verantwortlichen an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen.

Betroffene Personen können (i) Ihre Rechte wie zuvor beschrieben jederzeit ausüben, (ii) jegliche in diesem Zusammenhang bestehenden Fragen an die Verantwortlichen richten, und (iii) eine Beschwerde in Bezug auf die Verarbeitung personenbezogener Daten erheben, indem sie den entsprechenden Verantwortlichen kontaktieren.

8. Kontaktdaten der Mercedes-Benz AG

Betroffene Personen können jegliche Anfragen, Anliegen oder Kommentare schriftlich oder per EMail an den jeweiligen Händler und – soweit ein solcher bestellt ist – an dessen Datenschutzbeauftragten richten. Die jeweiligen Kontaktdaten erfragen Sie bitte beim jeweiligen Händler.

Sollten Sie die Mercedes-Benz AG kontaktieren wollen, richten Sie Ihre Anfrage bitte an den Datenschutzbeauftragten der Mercedes-Benz AG.

Den Datenschutzbeauftragten der Mercedes-Benz AG können Sie per E-Mail unter data.protection@daimler.com oder per Post unter Daimler AG, Konzernbeauftragter für den Datenschutz, HPC E600, 70546 Stuttgart, Germany kontaktieren.

Sollten betroffene Händler die Mercedes-Benz AG kontaktieren, werden die mitgeteilten Informationen zur Bearbeitung der Anfrage verarbeitet und in der Regel gelöscht, sobald die Anfrage bearbeitet wurde und kein vertragliches Erfordernis oder weiteres berechtigtes Interesse an der Verarbeitung der Daten besteht. Sofern gesetzliche Aufbewahrungsfristen bestehen, werden die jeweiligen Daten entsprechend dieser Fristen gespeichert.

Wiesbaden, Stand 03.12.2019